4 Könige

Kinostart: 03.12.2015

OT: 4 Könige (Deutschland 2015)
Länge: 103 Minuten
Genre: Drama
Regie: Theresa von Eltz
Drehbuch: Esther Bernstorff
Darsteller: Jella Haase, Jannis Niewöhner, Paula Beer, Moritz Leu, Clemens Schick, Anneke Kim Sarnau

Weihnachten – das Fest der Liebe und die Zeit der Harmonie und Geborgenheit. Weil bei ihnen zu Hause die Familienkonflikte kurz vor Weihnachten eskalieren, verbringen vier sehr unterschiedliche Jugendliche dieses Jahr Heiligabend in der Psychiatrie. Zu ihrem Glück steht ihnen der unkonventionelle Arzt Dr. Wolff zur Seite, der in allen Vier ihre Stärken sieht und ihnen mehr zutraut als sie sich selbst. Gemeinsam erleben sie ein Weihnachten, das sie nie vergessen werden – voller Trotz und Traurigkeit, aber auch voller Ironie und Überraschungen. 

Kritik

Vier Jugendliche in der Psychiatrie. An Weihnachten. Das ist eine durchaus interessante Konstellation und könnte einen guten Film ergeben. Und doch erwartet uns mit 4 KÖNIGE wieder einmal nur durchschnittliche Fernsehkost.

Die Aufmachung des Films wirkt in der Tat so, als ob der Film ausschließlich für den deutschen Fernsehmarkt produziert wurde. Vielleicht liegt es daran, dass das kleine Fernsehspiel vom ZDF, sowie arte an der Produktion beteiligt sind. Doch Optik ist ja bekanntlich nicht alles…

Aber auch die Geschichte wirkt nicht wirklich ausgegoren. Mich haben persönlich bei der Sichtung zwei Dinge extrem genervt, bzw. enttäuscht. Zum einen ist das die Hintergrundgeschichte der vier Jugendlichen. Vieles wird angedeutet und man erfährt scheibchenweise, weshalb die vier Weihnachten an diesem Ort verbringen. Alles wird jedoch nur angedeutet und die einzelnen Geschichten verweigert uns die Regisseurin Theresa von Eltz.

Zum anderen gibt es eine Szene in der Nacht auf einem See. Eine der Figuren springt ins Wasser und taucht nicht wieder auf. Während die anderen denken, sie sei ertrunken, taucht diese bis ans Ufer zurück, um die anderen im Anschluss zu erschrecken. Wohlgemerkt im Winter – schließlich ist ja Weihnachten. Niemand würde im realen Leben auf solch eine Idee kommen, geschweige denn es überhaupt bei dieser Kälte bis zum Ufer schaffen.

Ab diesem Punkt war es mir leider nicht mehr möglich, den Film ernst zu nehmen. Schade, denn eigentlich bin ich dem deutschen Film sonst sehr aufgeschlossen…

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

https://youtu.be/qK4HAj2F2c0

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 03.12.2015

Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers

Auf eines kann man sich verlassen: Weihnachten wird jedes Jahr gefeiert – auch bei den Coopers. Und wie immer geben sie auch diesmal ihr Bestes, um sämtliche Probleme und persönliche Schwächen zugunsten eines harmonischen Weihnachtsfestes vor den anderen zu verbergen: Charlotte (Diane Keaton) und Sam (John Goodman) bereiten sich auf ihre Rolle als perfekte Gastgeber Weiterlesen

Das brandneue Testament

Gott existiert. Er lebt in Brüssel. Doch das ist leider nur die eine Seite der Medaille. Denn der Allmächtige (Benoît Poelvoorde) ist kein weiser Weltenlenker, sondern ein Familienvater, der frustriert im Bademantel durch die Wohnung schlurft und Frau (Yolande Moreau) und Tochter Éa (Pili Groyne) tyrannisiert.